Volkshochschule Boppard e.V.  -  Einzelveranstaltungen

 

 

Donnerstag, 16. November 2017, 20.00 Uhr (cinema)

Kirmes in Boppard

Filmaufnahmen der 70er bis 80er 

Der jährliche festliche Höhepunkt der jeweiligen Nachbarschaft ist jedes Jahr die Kirmes. Der Märkter Nachbar Rudolf Breitbach hat die Kirmes der 70er und 80er Jahre mit Super 8 Film eingefangen. Vor allem die Märkter Kirmes mit ihrer Feier auf Orgelborn hat er über mehrere Jahre filmisch begleitet. Angefangen beim Gebott, über den morgendlichen Tanz, den Auszug zum Orgelborn, die Feier mit Erstürmung der Feste, bis hin zur Verabschiedung auf Marienberg und danach unter der Linde.  Aber auch die anderen Nachbarschaften sind mit einmaligen Zeitdokumenten dabei. Zum Beispiel das Aufstellen des Kirmesbaumes der Bälzer und der Rheingässer, das Abspielen des Baumes der St. Antonius Nachbarschaft oder der Kronen bei den Heersträßern. Der Film schließt mit dem Umzug aller Nachbarschaften anlässlich der 750 Jahrfeier der Bälzer Nachbarschaft. 

Donnerstag, 16. November 2017, 20.00 Uhr im cinema

 

Benefiz Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Stiftung Sowa Rigpa, Boppard

Montag, 27. November, 20.00 Uhr

Dokumentarfilm  „Annas Suche nach dem Glück"

Im Anschluss an die Vorführung stehen Protagonistin Anna Elisabeth Bach und Regisseur Max Führt für Fragen zur Verfügung.

Ein Dokumentarfilm über Nepal, die Kultur der Sherpas und eine Frau, die als Mittlerin zwischen Ost und West eine Jahrtausende alte Medizin-Tradition vor dem Untergang rettet und in den Westen bringt. Nepal: ein Land mit jahrtausendelanger Geschichte und einer enorm hohen kulturellen Dichte. Geprägt ist es von den Bergen des Himalaya und der Nähe zu Indien und Tibet, bewohnt von 100 Volksgruppen, die 124 Sprachen und Dialekte sprechen. Das Erdbeben von 2015 hat schwere Spuren hinterlassen: Tausende Menschen kamen ums Leben, hunderttausende Häuser stürzten ein oder blieben unbenutzbar. Auch der kulturelle Aderlass war groß: 70 % aller buddhistischen Gebäude wurden zerstört. In dieser Situation treffen wir auf Anna Elisabeth Bach. Vor über 20 Jahren hat sich die gebürtige Rheinländerin entschlossen, ihr Leben der buddhistischen „Wissenschaft vom Heilen“, dem Sowa Rigpa, zu widmen. Seitdem hat sie in Nepal und im Westen ein Netzwerk geschaffen, das sich nicht nur mit Rettung und Erhalt der buddhistischen Medizin-Tradition beschäftigt, sondern auch mit dem Wiederaufbau von Schulen und Klöstern und der medizinischen Versorgung der Landbevölkerung im Himalaya. Warum verlässt eine erfolgreiche deutsche Bankangestellte und rheinische Frohnatur ein abgesichertes Leben, um viele Jahre in einer ganz und gar fremden Kultur Tibetisch zu lernen und sich das umfangreiche Wissen über Sowa Rigpa anzueignen? Was können die ganzheitlichen Lehren des Medizinbuddha der modernen westlichen Welt geben? 
Vor der atemberaubenden Kulisse des Himalaya erleben wir tagelange Reisen, besuchen heilige Meditationsstellen an abgelegenen Orten, lernen die Wurzeln der Medizin-Buddha-Belehrungen und die Heilkräfte der Medizinpflanzen des Himalaya kennen, und begleiten eine starke Frau auf ihrer Mission.

 

 

 

 

Im Untergeschoss der Bopparder Stadthalle befindet sich das Kino „cinema“ der VHS.

Die Filmfreunde erwartet dort ein professionelles, modernes Filmtheater, ausgestattet mit einer aktuellen digitalen Projektionsanlage. Auch 3D-Filme können vorgeführt werden.

Für Kindergärten, Schulen, Vereine usw. können Sondervorstellungen durchgeführt werden. 

Das Kino besteht jetzt seit 25 Jahren.

Das aktuelle Filmprogramm ist unter der Telefon-Nr. 06742/81939 (Telefonansage) oder im Internet zu erfahren.

Internet: www.cinema-boppard.de

Rollenwechsel 

Unter dem Titel „Rollenwechsel“ führt das cinema in Zusammenarbeit mit der Katholischen Kirche eine Reihe ausgewählter Spielfilme vor. Die Vorstellungen finden jeweils montags um 20.00 Uhr statt. Das Programm finden Sie im Internet oder der Tagespresse.

KinoVino

Die Veranstaltung „KinoVino“ wird nicht mehr vom rheinland –pfälzischen Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten gefördert und fällt daher 2017 und 2018 leider aus.

Wir bemühen uns eine Ersatzveranstaltung anzubieten.

 

zur Kursübersicht

Stand: 03.11.2017